Flygtningelejr Oksbøl
Erlebnis im Freien
Erlebnis im Freien

Flüchtlingslager Oksbøl

Vertiefen Sie sich in die Geschichte des Flüchtlingslagers, das einst die fünftgrößte Stadt Dänemarks war. Anhand von bewegenden Geschichten und Gegenständen erfahren Sie mehr über das Leben im Lager Oksbøl.

Ende des Zweiten Weltkriegs kamen mehr als 250.000 deutsche Zivilisten nach einer dramatischen und schweren Flucht ins besetzte Dänemark. Der Angriff der Roten Armee auf Nazi-Deutschland in den letzten Kriegsmonaten wirkte sich vor allem auf die Zivilbevölkerung aus und vertrieb Millionen Deutsche aus ihrer Heimat. 1945 wurde das größte Flüchtlingslager Dänemarks im Wald Aal Plantage in Oksbøl eingerichtet. Es beherbergte bis zu 35.000 Flüchtlinge.

Oksbøl 1945-49

Junge Frau mit Kinderwagen im Flüchtlingslager Oksbøl

Ein Leben, das von Fluchterlebnissen und einer unsicheren Zukunft geprägt war. Aber auch ein Leben in einer Stadt hinter Stacheldraht, in der ein Stadtrat, Theater, Kino und eine Schule dazu beitrugen, entwurzelten Menschen Inhalt und Zerstreuung zu sichern.

Das „Theater Oxbøl“ diente als Kino und Theater. Hier fanden 800 Zuschauer Platz und es gab 3-4 Vorstellungen am Tag. Machen Sie es sich auf den Stühlen des Theatersaals bequem und sehen Sie authentische Filmausschnitte vom Leben im Lager in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg.

Theater Oxbol

Theater-Oxbøl

Flygtningelejr Oksbøl
Blick vom Feuerturm über das Lager
Refugee Museum
Junge Frau mit Kinderwagen im Flüchtlingslager Oksbøl
Flygtningelejr Oksbøl
Kinder hinter Stacheldraht im Flüchtlingslager Oksbøl
Theater Oxbol
Theater-Oxbøl
FLUGT Ð et museum for flygtningehistorier i Oksb¿l.

Besuchen Sie FLUGT

Das Museum FLUGT öffnete am 29. Juni seine Pforten für Besucher und hat den ganzen Sommer über täglich geöffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.